Warning: Use of undefined constant OC_VALIDATOR_DOMAIN - assumed 'OC_VALIDATOR_DOMAIN' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /customers/1/7/1/ferienhaus-alicante-busot.eu/httpd.www/wp-content/plugins/onecom-vcache/onecom-addons/inc/lib/class-onecom-centralized-menu.php on line 21 Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /customers/1/7/1/ferienhaus-alicante-busot.eu/httpd.www/wp-content/plugins/onecom-vcache/onecom-addons/inc/lib/class-onecom-centralized-menu.php:21) in /customers/1/7/1/ferienhaus-alicante-busot.eu/httpd.www/wp-content/plugins/onecom-vcache/vcaching.php on line 692 Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /customers/1/7/1/ferienhaus-alicante-busot.eu/httpd.www/wp-content/plugins/onecom-vcache/onecom-addons/inc/lib/class-onecom-centralized-menu.php:21) in /customers/1/7/1/ferienhaus-alicante-busot.eu/httpd.www/wp-content/plugins/onecom-vcache/vcaching.php on line 700 El Castell de Guadalest - Ferienhaus an der Costa Blanca mit viel Sonne

El Castell de Guadalest

Guadalest

Das historische Örtchen Guadalest in der spanischen Provinz ist ein beliebtes Ausflugsziel.

Von der Costa Blanca aus in kurzer Zeit zu erreichen ist das Bergdorf El Castell de Guadalest, das in exponierter Lage auf einer Felsspitze im Hinterland der Marina Baixa sitzt.

Etwas Geschichte:

Dorf und Castillo sind maurischen Ursprungs. Al-Azraq, der als maurischer Herrscher über das Gebiet mit einem weitläufigen Bewässerungssystem die Landwirtschaft unterstützte und seine Besiedlung förderte, verlor Guadalest an Jaime I. (Jakob I.). Bis 1609 stellen die maurischen Einwohner die Mehrzahl der Bevölkerung des Tals von Guadalest. Nach deren Vertreibung entstand ein großes demographisches Vakuum.

Nach der Eroberung in der Mitte des 13. Jahrhunderts trat Jaime seine Rechte an Vidal de Sarrià ab.
Der Habsburger Carlos I. schuf in der Mitte des 16. Jahrhunderts die Markgrafschaft Guadalest und übertrug sie an das Haus Cardona. Neben El Castell de Guadalst gehörten die nahe gelegenen Dörfer Benimantell, Beniardá und Benifato zu dieser Grafschaft.
Das Haus der einflußreichen Familie Orduña ist heute als Museum zu besichtigen. Die Familie stellte den Gouverneure der Festung. Sie übte bis weit in die Neuzeit einen bedeutenden Einfluss auf Guadalest und die Region aus. Der letzte starb 1934 ohne direkte Erben.

Besichtigung

Das sympathische Örtchen teilt sich in den alten Dorfkern mit der Burganlage und das Vordorf auf. Durch diesen führen gepflasterte Strassen vor allem in Richtung zum alten Dorf, in das man nur durch einen Tunnel gelangt.

Am anderen Ende dieser Passage stößt man geradeaus auf des Wohnhaus der Orduñas, durch das man auch zum Castillo gelangt. Über einige Treppen geht es hinauf auf das Castillo. Von hier aus genießen Sie einen einmaligen Rundblick auf das alte Dorf und den unterhalb gelegenen Stausee des Rio Guadalest, der in wunderbaren Türkistönen schimmert. Er versorgt die gesamte Gegend mit Wasser. Leider wurde die Befestigung der Burganlage im Zuge des Spanischen Erbfolgekrieges gesprengt, so dass nur noch Überreste zu sehen sind. Lediglich die Zisterne, der Turm und einige Reste der Burgmauer sind noch vorhanden.

In die Kirche La Asunción de la Virgen gelangen Sie ebenfalls durch das Stadthaus, es gibt aber auch einen Eingang von der Dorfstrasse aus. Zu Zeiten der Maurenherrschaft stand hier ein kleiner Tempel, auf dem später die Barockkirche errichtet wurde.

Das Dorf  El Castell de Guadalest lebt vom Tourismus. Vielfältige Geschäfte, in denen es ein breites Angebot unterschiedlichster Souvenirs gibt, reihen sich aneinander.
Empfehlenswert sind regionale Produkte wie Olivenöl von hoher Qualität, Honig oder Likör sind perfekt als Mitbringsel für daheim geeignet.

Besonderer Betrieb herrscht in den ersten beiden Juliwochen, in denen vielfältige Kulturevents den Aufenthalt bereichern.