Warning: Use of undefined constant OC_VALIDATOR_DOMAIN - assumed 'OC_VALIDATOR_DOMAIN' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /customers/1/7/1/ferienhaus-alicante-busot.eu/httpd.www/wp-content/plugins/onecom-vcache/onecom-addons/inc/lib/class-onecom-centralized-menu.php on line 21 Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /customers/1/7/1/ferienhaus-alicante-busot.eu/httpd.www/wp-content/plugins/onecom-vcache/onecom-addons/inc/lib/class-onecom-centralized-menu.php:21) in /customers/1/7/1/ferienhaus-alicante-busot.eu/httpd.www/wp-content/plugins/onecom-vcache/vcaching.php on line 692 Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /customers/1/7/1/ferienhaus-alicante-busot.eu/httpd.www/wp-content/plugins/onecom-vcache/onecom-addons/inc/lib/class-onecom-centralized-menu.php:21) in /customers/1/7/1/ferienhaus-alicante-busot.eu/httpd.www/wp-content/plugins/onecom-vcache/vcaching.php on line 700 Burgentour - Ruta de los Castillos del Vinalopó - Ferienhaus an der Costa Blanca mit viel Sonne

Burgentour – Ruta de los Castillos del Vinalopó

Burg Atalaya
Castillo de la Atalaya

ein Tagesausflug entlang des Flüßchens Vinalopó

Die Tour durch das Hinterland der Costa Blanca, die  Ruta de los Castillos führt uns zurück in die Zeit des Mittelalters. Entlang des Vinalopó, der in Sierra de Mariola entspringt und bei Salinas de Santa Pola ins Mittelmeer mündet, trifft man auf eine Vielzahl gut erhaltener Burgen. Meist stammen sie aus der Zeit der maurischen Herrschaft und waren Austragungsort der unerbitterlichen Wiedereroberungskämpfe (Reconquista) durch die Christen. 

Das Tal des Vinalopó war im 13. Jahrhundert die wichtigste Grenze der Königreiche Castilla y León und Aragón. Beide Reiche trafen hier im Süden aufeinander und mussten feststellen, dass keinerlei klare Grenzen vorhanden waren. Kastilien sicherte sich einen schmalen Korridor zum Mittelmeer hin, so entstand 1244 im Vertrag von Almizra der neue Verlauf des kastilischen Königreichs und die südlichen Grenze Aragóns. Hieraus ergibt sich auch die Wichtigkeit des Tals des Vinalopó, das durch seine Burgen der Sicherung der Grenzen diente.

Die Burgentour ist an einem Tag zu schaffen. Keinesfalls aber an Montagen, weil da die meisten Anlagen ihren Ruhetag haben.

Wir fahren von Busot aus über Xixona Richtung Alcoi und biegen vor Alcoi ab in Richtung Ibi und weiter nach Castalla . Dies ist die erste Burg auf unserer Tour.
Kontaktdaten/Öffnungszeiten:castalla@touristinfo.net; http://www.turismocastalla.com Tel.:+34 966561018; nur Führungen nach Voranmeldung beim Amt für Tourismus.

Weiter geht es nach Biar. Dort steht das Castillo de Biar, das in seinen Grundmauern zu den ältesten Burgen Spaniens zählt. Inmitten einer zweifachen Ummauerung befindet sich das Herzstück der Burg, ein freistehender, quadratischer, dreistöckiger Turm mit 19 m Höhe. Dieser Turm aus Lehm und Kalk stammt aus dem 12. Jahrhundert. Die ursprunglich muslimische Burg wurde vom aragonesischen König Jaime l el Conquistador (Jakob I. der Eroberer) im Februar 1245 nach einer sechs monatlichen Belagerung eingenommen. Die zweifache Ummauerung wurde gegen Ende des 15. Jahrhunderts angelegt. Der nördliche Bereich wird durch einen Steilhang geschützt. Im zweiten Stock des Turmes findet sich ein Bogengewölbe im Almohaden-Stil, das eines der ältesten seiner Art in Spanien ist. Absolut sehenswert!
Kontaktdaten/Öffnungszeiten: Von Mittwoch bis Sonntag von 10:15 bis 13:45, Eintritt 1 .– €, Teléfono del castillo: 657 912 407, Oficina de turismo de Biar: 96 581 11 77. http://turismobiar.com/castillo-de-biar/

Danach fahren Sie nach Villena . Sehr sehenswert dort ist das Castillo de la Atalaya auf dem Monte de San Cristobal, die Kirchen von Santiago und Santa Maria, das Rathaus und außerdem das archäologischen Museum, das den berühmten Goldschatz Tresoro de Villena ausstellt. Er ist einer der größten Depotfunde von Goldgegenständen aus der Europäischen Bronzezeit mit 59 Einzelobjekten, die aus Gold, Silber, Eisen und Bernstein bestehen und ein Gesamtgewicht von rund 10 Kilogramm besitzen. 9 dieser Einzelstücke bestehen aus 23,5-karätigem Gold.
Kontaktdaten/ Öffnungszeiten: Vormittags: dienstags bis sonntags, an Festtagen und an Montagen vor Festagen Führungen um 11:00, 12:00 und 13:00.
nachmittags: Dienstag bis Sonntag. Führungen um 16:00 und 17:00. Geschlossen: montags ganztägig und an Sonn- und Feiertagen nachmittags. Eintrittkarten: im Besucherzentrum (nahe beim Castillo, dort gibt es auch Parkplätze) und in der Oficina Tourist Info (Plaza de Santiago). http://www.turismovillena.com/turismo-cultural/castillo-de-la-atalaya

Sie haben jetzt die Hälfte der Stationen der Burgentour geschafft, falls auch Sie geschafft sind können Sie über die landschaftlich reizvolle Strecke über die CV 80 und CV 805 nach 67 km wieder in Ihren Ferienhaus sein. Den zweiten Teil der Strecke können Sie ohne Weiteres in umgekehrten Richtung an einem anderen Tag machen.

Ein nächstes Highlight der Burgentour ist die Burg von Sax, die sich 524 Meter über dem gleichnamigen Ort Sax erhebt. Diese Festung wurde im 8.Jahrhundert unter dem Kalifen Yusuf al Mumín erbaut und unter Jaime I. Ende 1239 von den Christen erobert. Nach dem Vertrag von Almizra wurde sie im Jahre 1244 an Castilla y León ausgehändigt. Kontaktdaten/ Öffnungszeiten: Peña del Castillo, sn., ceahmsols@sax.s www.sax.es Tel 0034 966 313351 Die Burg ist abgeschlossen, den Schlüssel erhalten Sie bei der Policia Local in Sax.

Den nächsten Anlaufpunkt stellt das Castillo de la Mola dar, welches etwa drei Kilometer vor Novelda liegt und im Ausklang des 12. Jahrhunderts erbaut wurde. Seine Besonderheit liegt in der Dreiecksform eines seiner Türme. Wohl einmalig in Europa. Im 14. Jahrhundert fiel die Burg durch die Eroberung der Christen unter aragonische Herrschaft. Die Festung wurde 1448 in die Baronie Novelda eingegliedert, in deren Besitz die Burg bis ins 19. Jahrhundert blieb.


Übrigens, kurz hinter der Burg Richtung Novelda gibt es rechter Hand ca. 300 m von der Stra?e entfernt ein ausgezeichnetes Restaurant, das Meson Linse. Der Ort Novelda bietet ebenfalls interessante geschichtliche Sehenswürdigkeiten, wie das restaurierte Haus der Moderne, das Rathaus aus dem 17. Jahrhundert und zwei Kirchen aus dem 16. und 17. Jahrhundert.

Als letztes Ziel der Burgentour empfiehlt sich das Castillo de Petrer, das sich in 461 Meter Höhe befindet und einen Panoramablick auf die Burgen von Sax und Elda erlaubt. Die Burg von Petrer ist sehr gut erhalten. Ein großer Saal mit Tonnengewölbe oder der Waffenhof mit einer Zisterne locken die Besucher in die Burg aus dem 12./13. Jahrhundert.
Kontaktdaten/ Öffnungszeiten: Führungen Dienstag bis Freitag 11:00, 12:00 und 13:00 Start beim Tourist info. Sa, So und Feiertage 11:00, 12:00 und 13:00 Beginn der Führungen am Castillio, Oficina de Tourismo Mo-Frei 10:11 bis 14:00, c/cura batolomé munñoz , 2 Tel. 966 989 401, petrer@touristinfo.net. www.petrer.es/cas/tourismo.html

Nun verlassen Sie die Burgentour und fahren Richtung Agost, das für seine Töpfereien bekannt ist, zurück über San Juan de Alicante und Mutxamel weiter nach Busot in Ihre Ferienvilla.